Bio Baumwolle - gesündere Böden und weniger Wasserverbrauch – Bara Studio

Bio Baumwolle - gesündere Böden und weniger Wasserverbrauch


Baumwolle

In meinem Shop werdet ihr immer wieder den Vermerk "Bio-Baumwolle" finden, denn ich kaufe aus Überzeugung nur noch zertifizierte Bio-Baumwolle für meine Produkte ein. Warum? Aus gutem Grund! Oder eher aus guten Gründen ;) 

Grund 1: Weniger Wasserverbrauch

Bio Baumwolle benötigt weniger Wasser als konventionelle Baumwolle. Warum? Beim Bio-Anbau von Baumwolle wird häufiger aufgefangenes Regenwasser zur Bewässerung verwendet und ein besseres Wassermanagement betrieben. Durch die natürliche Fruchtfolge im Bio-Anbau kann zudem der Boden besser Wasser speichern.

Grund 2: Keine Pestizide

Im Bio-Anbau sind chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenmittel verboten. Schädling werden mit traditionellen Methoden bekämpft z.B. durch das Platzieren anderer Pflanzen zwischen den Baumwollpflanzen, welche für Schädlinge noch attraktiver sind. Dadurch ist ein Stoff aus Bio-Baumwolle auch angenehmer für die Haut, denn nicht selten rühren Hautausschläge und Allergien daher, dass wir Pestizide auf der Haut tragen. Kleiner Tipp dazu: Wascht unbedingt jedes Kleidungsstück (egal ob jetzt Bio oder nicht) bevor ihr es das erste Mal tragt! So wascht ihr schädliche Substanzen vorher heraus und belastet euren Körper nicht damit.

Grund 3: Keine Genmanipulation

Genveränderte Pflanzen sind im Bio-Anbau verboten. Diese können nämlich zur Bildung von Resistenzen, Verlust der genetischen Vielfalt oder zu unkontrollierten Ausbreitung führen. Zudem macht genmanipuliertes Saatgut die Bauern abhängig von den Firmen, die dieses Saatgut herstellen und verkaufen, da sie dann auf eine Sorte des Saatgutes angewiesen sind.