Das Wende-Set von Prym


Hast du schon mal versucht, schmale Stoffschläuche für Gürtel, Schlaufen oder Träger zu wenden? Dann weißt du bestimmt, dass das eine ziemlich zeitaufwendige und vor allem nervenaufreibende Fummelei sein kann. Zum Glück hat Prym ein hilfreiches Wende-Set im Angebot, mit dem es viel leichter und schneller geht! In diesem Tutorial wollen wir dir dieses Wende-Set vorstellen und erklären, wie du es verwenden kannst. 

Dieser Blogpost steht in keiner Verbindung zu der Marke Prym. Wir empfehlen dieses Wendeset basierend auf Erfahrungen mit diversen Tools zum Wenden von Schläuchen und sind zu dem Ergbnis gekommen, dass dieses Set am schnellsten und einfachsten zu handhaben ist. 

 

3 Größen für verschiedene Tunnelbreiten

Das Wende-Set beinhaltet praktischerweise 3 Größen, die jeweils aus 2 Teilen bestehen: Einem Röhrchen aus Plastik und einem Stäbchen aus Holz oder Metall. Mit diesem mehrteiligen Set bist du also für jedes Nähprojekt ausgerüstet. Das kleinste Röhrchen in Größe S ist für Tunnel bis 19 mm Breite geeignet. Größe M kann für Tunnel von 19 bis 25 mm verwendet werden. Für breitere Tunnel ab 25 mm kannst du dann auf Größe L zurückgreifen.

 

Und so funktioniert’s:

Zuallererst brauchen wir logischerweise einen Tunnel. Hierfür nähst du einfach ein Stoffband in gewünschter Länge und Breite rechts auf rechts an der langen und an einer der kurzen Kanten zusammen. Schneide anschließend die Nahtzugaben zurück. Solltest du einen Tunnel brauchen, der an beiden kurzen Kanten offen ist, müsstest du im Vorhinein einfach ein bisschen mehr Länge für deinen Tunnel einplanen und kannst dann die geschlossene Kante einfach nach dem Wenden abschneiden.

Schiebe nun das Röhrchen einfach durch die Öffnung in den Tunnel bis hin zu der geschlossenen kurzen Kante. 

Drücke dann den Stoff mit dem Bambus-, bzw. Metallstäbchen von außen in das Röhrchen hinein. 

Hier haben wir das Ganze nochmal grafisch dargestellt, damit man es besser erkennen kann:

Schiebe das Stäbchen immer weiter durch das Röhrchen hindurch, bis dieses auf der anderen Seite wieder herauskommt.

Das Stäbchen steckt dabei noch innerhalb des gewendeten Tunnels. Mit der Spitze kannst du die gewendeten Ecken noch schön ausformen. Und schon bist du fertig!

Man kann es also drehen und wenden wie man will, es bleibt eine super Sache! Viel Spaß beim Ausprobieren!